Energie & Umwelt

6 Wichtige Vorteile von intelligenten Messgeräten

6 Wichtige Vorteile von intelligenten Messgeräten

Intelligente Zähler werden zunehmend herkömmliche Gas- und Stromzähler ersetzen, da die nationalen Netze flexibler, effizienter und an erneuerbare Energietechnologien wie Wind und Sonne anpassbar werden. Sie bieten eine Fülle intelligenter Funktionen, einschließlich der Möglichkeit, die Verbraucher über ein in ihrem Haus installiertes Display darüber zu informieren, wie viel Energie sie verbrauchen. Sie können auch direkt mit Energieversorgern kommunizieren, sodass das Personal nicht mehr zu Hause sein muss, um den Zähler abzulesen. Dazu senden sie ein Signal aus, ähnlich einem Mobiltelefonsignal, das den Zählerstand direkt an den Energieversorger liefert. Es funktioniert auch umgekehrt und ermöglicht es dem Energieversorger, Informationen an das Display in den Haushalten der Verbraucher zu senden.

Das Ministerium für Energie und Klimawandel der britischen Regierung (DECC) ist derzeit an einem Programm zur Einführung intelligenter Zähler beteiligt. Die Regierung wird in Zukunft von Energieunternehmen verlangen, intelligente Zähler für Kunden zu installieren, und legt derzeit Regeln und Vorschriften fest, um sicherzustellen, dass diese zum Nutzen des Verbrauchers erfolgen, einschließlich Regeln für Datenzugriff und Datenschutz, Sicherheit und Technik Standards für intelligente Messgeräte und spezifische Anforderungen für schutzbedürftige Verbraucher wie ältere Menschen und Behinderte. Ziel ist es, intelligente Zähler bis 2020 zur Standardausstattung in britischen Haushalten zu machen, obwohl es für Haushalte nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, einen zu installieren. Die meisten britischen Haushalte werden zwischen 2016 und 2020 von ihrem Energieunternehmen einen intelligenten Zähler installieren lassen.

Was sind die wirklichen Vorteile von intelligenten Zählern für Verbraucher? Sechs wichtige Punkte sind Sichtbarkeit, Einsparungen, Genauigkeit, sauberere Energie für die Verbraucher, die Möglichkeit, Ziele für die Installation umweltfreundlicher Energie festzulegen und den Verbrauch zu unterschiedlichen Tageszeiten durch Nutzungstarife zu fördern.

Sichtweite

Die Bedeutung intelligenter Zähler für die Sichtbarkeit von Informationen für Verbraucher liegt in der Tatsache, dass es mit den derzeitigen herkömmlichen Zählern für Haushalte sehr einfach ist, mehr Energie zu verbrauchen, als sie tatsächlich benötigen. Mit intelligenten Zählern können Verbraucher jedoch genau sehen, wie viel Energie sie verbrauchen und wann sie sie verbrauchen. Es kann auch historische Informationen über den Energieverbrauch in der Vergangenheit enthalten, sodass die Haushalte ihren aktuellen Energieverbrauch mit dem Verbrauch in der Vergangenheit vergleichen können. Dies wiederum ermöglicht es den Haushalten, Geld zu sparen, indem sie ihre Energiekosten im Haushalt senken. British Gas hat festgestellt, dass viele seiner Kunden mit der Benutzerfreundlichkeit intelligenter Zähler und der Fähigkeit zufrieden sind, schnell herauszufinden, wie viel Energie tatsächlich verbraucht wird und wie der Energieverbrauch effizienter gesteuert werden kann.

Ersparnisse

Mit diesen Funktionen können Smart Meter Verbrauchern helfen, Geld für Stromrechnungen zu sparen. Gegenwärtig erhalten die Haushalte geschätzte Rechnungen, nachdem die Energie verbraucht wurde. Dies führt zu Schwierigkeiten, da es oft sehr schwierig ist, die Kosten mit der Nutzung zu vergleichen. In einigen Fällen stellen Energieversorger Online-Tools für Verbraucher bereit, die intelligente Zähler in ihren Häusern oder Geschäften installieren. Diese Online-Tools sollen den Verbrauchern helfen, ihren Energieverbrauch effizienter zu steuern. British Gas tut dies bereits mit seinem Business Energy Insight-Tool für Geschäftskunden. First Utility begann bereits 2010 damit, die intelligenten Zähler seiner Kunden anzubieten, obwohl das Unternehmen anfangs eine Reihe von Kundendienstproblemen hatte. Dies ermöglichte es jedoch anderen Unternehmen, die Leistung der Technologie zu sehen. Sehr bald danach kam auch British Gas ins Spiel und andere Unternehmen wie Ovo Energy folgten. Das intelligente Messgerät spart natürlich nicht von sich aus Energie, aber wenn die Verbraucher lernen, die Informationen auf der internen Anzeigeeinheit zu lesen, besteht die Hoffnung, dass es ein völlig neues Muster des Energieverbrauchsverhaltens fördert .

Richtigkeit

Intelligente Zähler senden genaue Informationen an das Energieversorgungsunternehmen, sodass keine Schätzungen erforderlich sind. Sie werden bereits vor Verlassen des Werks strengen Tests unterzogen, daher besteht kein Zweifel daran. Energieversorger bieten jedoch auch an, intelligente Zähler zu Hause zu testen, wenn dies erforderlich ist, um sicherzustellen, dass der Zähler das tut, was er sollte, und genaue Informationen bereitzustellen. Darüber hinaus verlangen einige Länder von Energieversorgern, dass sie Testergebnisse vorlegen, um nachzuweisen, dass ihre Geräte die richtigen Informationen liefern, und dass sie bestimmte Standards einhalten müssen, wie sie beispielsweise vom American National Standards Institute festgelegt wurden. Bisherige Tests haben gezeigt, dass die bereits eingesetzten intelligenten Zähler genauso genau sind wie analoge Zähler und in einigen Fällen sogar noch genauer.

Sauberere, umweltfreundlichere Energie

Laut Sacha Deshmukh von Smart Energy GB, der auf BusinessGreen schreibt, haben von DECC veröffentlichte Regierungszahlen gezeigt, dass sich die bisher in Großbritannien eingesetzten zwei Millionen Smart Meter positiv auf die Art und Weise auswirken, wie Menschen über Energie denken. Die Smart Energy Outlook-Studie von Smart Energy GB ergab, dass 84 Prozent der Kunden mit der Funktionsweise der Zähler zufrieden sind, wobei Energieeffizienz als eines der Hauptthemen des Berichts genannt wird. Die Studie ergab außerdem, dass 79 Prozent der Kunden aufgefordert wurden, nach der Installation eines intelligenten Zählers Maßnahmen zur Reduzierung ihres Energieverbrauchs zu ergreifen. Neben der Energieeffizienz können Energieversorger mithilfe von Smart Metering Dateninformationen zum Energieverbrauch sammeln, die es ihnen wiederum ermöglichen, allgemeine Angebots- und Nachfrageprobleme zu analysieren. Dies ermöglicht es ihnen wiederum, wesentlich effizientere Abrechnungsvorgänge durchzuführen, wenn es um Strom geht, der durch intermittierende Technologien für erneuerbare Energien und verteilte Energieressourcen bereitgestellt wird. Da konventionelle Anlagen für fossile Brennstoffe mit zunehmender Marktdurchdringung durch erneuerbare Energien teurer werden, wird dies für Versorgungsunternehmen zunehmend an Bedeutung gewinnen, insbesondere im Hinblick auf die Kosten. Angesichts der von den Regierungen festgelegten positiven regulatorischen Rahmenbedingungen wird Smart Metering den Einsatz erneuerbarer Energien in neuen Märkten wie Energiespeicherung, Nachfragereduzierung oder Stromversorgung von Autobatterien und Haushaltsgeräten fördern.

Grüne Energieziele

Dann werden Ziele für den Einsatz erneuerbarer Energien festgelegt. Mit intelligenten Zählerdaten können Regierungen und andere Organisationen Umweltinitiativen entwickeln, um die Umweltauswirkungen des Energieverbrauchs zu begrenzen.

"Der Markt für intelligente Zähler wird aufgrund der jüngsten Impulse durch erneuerbare Energien und die Implementierung intelligenter Netze voraussichtlich florieren", sagte Neha Vikash, Research Analyst bei Frost & Sullivan, im Gespräch mit dem Mobilfunkunternehmen Vodafone. „Für die Integration erneuerbarer Energien sind intelligente Zähler erforderlich. Europa konzentriert sich auf die Erreichung der 20-20-20-Ziele, die ein notwendiger Treiber für den Anstieg erneuerbarer Energien sind, und die dritte Energierichtlinie zielt auf eine 80-prozentige Verbreitung intelligenter Zähler im Wohnsektor bis 2020 ab. “

In Großbritannien könnten bis 2020 mehr als 30 Prozent der Stromversorgung des Landes aus erneuerbaren Quellen stammen. Erneuerbare Energien hängen jedoch von den Wetterbedingungen ab, was bedeutet, dass erneuerbare Energien zeitweise eingesetzt werden. Aus diesem Grund sind intelligente Zähler erforderlich, um die Energieversorgung in einem Markt, der naturgemäß eine stabile Versorgung gewährleisten muss, fein auszugleichen. Dies bedeutet eine viel bessere Kontrolle darüber, wie Energie bereitgestellt wird. Dies ist eine radikale Veränderung in der Art und Weise, wie die meisten Länder der Welt Verbraucher mit Energie versorgen, und Smart Metering nimmt einen wesentlichen Platz im Zentrum dieses Übergangs ein.

Nutzungsdauer-Tarife

Ein wesentlicher Bestandteil dieses Übergangs wird die zunehmende Verwendung von Nutzungsdauertarifen sein. Diese unterscheiden sich von den aktuellen Stromrechnungen, die bisher an Kunden gesendet wurden, darin, dass sie den Energieverbrauch tagsüber und abends in verschiedene Zeiträume aufteilen, die jeweils unterschiedliche Preisblöcke aufweisen. Auf diese Weise können Energieunternehmen Tarife erstellen, die an Zeiten außerhalb der Spitzenzeiten mit niedrigeren Preisen angepasst sind, und Kunden dazu ermutigen, ihren Verbrauch so anzupassen, dass sie Energie verbrauchen, wenn dies billiger ist. Dies ist eine Frage der persönlichen Planung. Warum zum Beispiel die Waschmaschine einschalten, wenn Leute von der Arbeit nach Hause kommen und Tassen Tee kochen, Licht einschalten, Mikrowellenherde benutzen und so weiter? Unter Verwendung von Nutzungsdauertarifen kann es wirtschaftlicher sein, auf eine Zeit außerhalb der Spitzenzeiten zu warten, mit dem Vorteil, dass die Verbraucher dadurch weniger auf ihre Rechnungen belastet werden.

Es gibt in der Tat einige Leute, die die Implementierung intelligenter Zähler und intelligenter Technologien genauso in Frage stellen wie den Einsatz erneuerbarer Energien. Die meisten Menschen auf der ganzen Welt erkennen jedoch zunehmend, dass sich die Art und Weise ändern muss, wie die Welt Energie nutzt. Intelligente Zähler sind nur eine Möglichkeit, dies zu tun.


Schau das Video: Kritik und Risiken von Smart Metern - Wir klären auf (Dezember 2021).